Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum für Familienzusammenführung

Artikel

Familie
Familie© www.colourbox.com

In Kambodscha wurde die Legalisation von Personenstandsurkunden eingestellt. Die im Rahmen von Anträgen auf Familienzusammenführung vorgelegten Personenstandsurkunden müssen eventuell von der Botschaft überprüft werden. Die Originalurkunden werden nach erfolgter Überprüfung zurück gegeben. Die Kosten der Urkundenüberprüfung betragen pro Urkunde rund 100,- Euro und sind vom Antragsteller vorab bei der Botschaft in bar in USD einzuzahlen.

Für die Überprüfung werden benötigt:

1.

kambodschanische Originalurkunden und jemeils 2 Kopien für die Botschaft

2.

Beglaubigte Übersetzungen der Urkunden ins Deutsche plus je 2 Kopien für die Botschaft

3.

5 hiesige Referenzpersonen mit Anschrift und Kontaktdaten

4.

ggfs. Kopien der den Urkunden zugrundeliegenden Gerichtsurteile, Schulzeugnisse, Geburtsnachweise von Krankenhäusern, Ledigkeitsbescheinigung, Angaben zu evtl. Vorehen

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

1.

Familienzusammenführung zur Ehefrau /Ehemann:
Nachweis deutscher Sprachkenntnisse, Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Familienbuch, Kopie des deutschen Reisepasses/ der deutschen Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten, Nachweise über Besuche des Ehegatten in Kambodscha, ggf. finanzieller Nachweis

Lesen Sie Bitte das Merkblatt zum Nachweis einfacher Sprachkenntnisse beim Ehegattennachzug auf der rechten Seite.

2.

Familienzusammenführung zum Freizügigkeitsberechtigten
(EU-/EWRStaatsangehörige):
Heiratsurkunde, Arbeits- und Meldebescheinigung des Ehegatten, Freizügigkeitsbescheinigung des Ehegatten

3.

Familiennachzug von Kindern:
Geburtsurkunde der Kinder, Nachweis des Sorgerechts, Nachweis der deutschen Aufenthaltserlaubnis der Eltern, finanzieller Nachweis.

4.

Bei beabsichtigter Eheschließung in Deutschland:
Vorlage aller für die Eheschließung erforderlichen Unterlagen, Bescheinigung des deutschen Standesamtes über bevorstehende Eheschließung, Nachweis deutscher Sprachkenntnisse, Kopie des deutschen Reisepasses/der deutschen Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten, Nachweise über Besuche des Partners/der Partnerin in Kambodscha.

5.

Bei beabsichtigter Aufnahme einer gleichgeschlechtlichen, eingetragenen Lebenspartnerschaft:
Geburtsurkunde, Ledigkeitsbescheinigung, Meldebescheinigung, eventuell Vorlage eines notariell beurkundeten Partnerschaftsvertrages, Nachweis deutscher Sprachkenntniss

bzw. analog Ziffer 4.

6.

Familienzusammenführung zum minderjährigen deutschen Kind:

Geburtsurkunde und Familienbuch, Geburtsurkunde des Kindes, Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit des Kindes (deutscher Reisepass, ggf. Vaterschaftsanerkennung oder Heiratsurkunde), Nachweis des Sorgerechts

Weitere Informationen

Nach der grundlegenden Reform des Aufenthaltsgesetzes müssen ausländische Ehe-/Lebenspartner, die nach Deutschland ziehen möchten, schon bei der Beantragung des Visums im Heimatland einfache Deutschkenntnisse nachweisen.
Das erforderliche Zertifikat können Sie in Kambodscha ausschließlich beim Deutschen Zentrum im Meta House in Phnom Penh erwerben, das mit dem Goethe Institut zusammenarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://german-classesphnompenh.com.
Ist dem ausländischen Ehepartner eines Deutschen der Spracherwerb im Ausland nicht in zumutbarer Weise möglich oder führen zumutbare Bemühungen innerhalb eines Jahres nicht zum Erfolg, so ist gem. Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 04.09.12 (BVerwG 10 C 12.12) von dem Erfordernis, den Nachweis einfacher deutscher Sprachkenntnisse bereits vor der Einreise zu erbringen, abzusehen. Entscheidend ist, dass die Gründe für die Unzumutbarkeit des Spracherwerbs bzw. die bislang erbrachten Bemühungen bei Antragstellung plausibel und nachvollziehbar dargelegt werden. Die erforderlichen Sprachkenntnisse müssten dann nach Einreise in Deutschland erworben werden, um eine Aufenthaltserlaubnis als Ehegatte zu erhalten.

nach oben