Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Weltkulturerbe und Steinkonservierung

Artikel

Das German Apsara Conservation Project (GACP), das Konservierungsmethoden auf Grundlage zielgerichteter wissenschaftlicher Untersuchungen in Angkor Wat erarbeitet, erhält eine umfangreiche Unterstützung im Rahmen des Kulturerhalt-Programmes des Auswärtigen Amtes mit einer Gesamtsumme von bisher 3,4 Mio. Euro. Durch diese Arbeit wird ein grundlegender Beitrag zum Erhalt der wertvollen Steinreliefs geleistet, welche ein Wahrzeichen der Tempel von Angkor darstellen.

Seit 2007 arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mit der lokalen Denkmalbehörde APSARA (Authority for the Protection and Management of Angkor and the Region of Siem Reap) zusammen, um ein Team von gut ausgebildeten kambodschanischen SteinrestauratorInnen aufzubauen. Hiermit soll den wachsenden Anforderungen an Erhalt und Schutz der Tempel von Angkor, dem bedeutendsten und berühmtesten Kulturerbe Kambodschas, begegnet werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde ein komplettes zweijähriges Ausbildungsprogramm für SteinrestauratorInnen entwickelt, in welchem junge KambodschanerInnen alle Fertigkeiten der Restaurierung erlernen. Dieses Projekt hilft nicht nur, die Tempel für zukünftige Generationen zu erhalten, es schafft außerdem neue Arbeitsplätze und legt die Verantwortung für das nationale Kulturerbe in die Hände der lokalen Verantwortlichen. Inzwischen haben die ersten Absolventen erfolgreiche ihre Berufsausbildung abgeschlossen.

Um mehr über unsere Programme und Projekte zu erfahren, klicken Sie hier unten.

nach oben